*
EineweltladenLogo
blockHeaderEditIcon

Einewelt-Menue
blockHeaderEditIcon
Einewelt_Slider
blockHeaderEditIcon
    Bericht Mitgliederversammlung

    Am 02.02.2018 fand die Mitgliederversammlung der Eine-Welt-Gruppe Altshauen e.V. statt.

    Frau Marianne Epp als Vorsitzende und Frau Brigitte Reißer als 2. Vorsitzende begrüßten die anwesenden Mitglieder und weisen darauf hin, dass ordnungsgemäß, durch Veröffentlichungen zur Mitgliederversammlung, eingeladen wurde. Die Eine-Welt-Gruppe ist gut aufgestellt und verfügt über eine stabile Mitgliederzahl (derzeit 80 Mitglieder).

    Heidi Schneiderhan als Kassiererin gibt einen Überblick über die Ein- und Ausgaben aus den letzten zwei Jahren. Im Jahr 2017 wurden 23.616,15 Euro eingenommen. Die Ausgaben belaufen sich auf 22.916,08 Euro, d.h. zum Jahresende wurde ein Kontostand von 1.742,22 €uro erreicht. Davon müssen noch Unkosten für Miete, Strom und Versicherungen abgezogen werden. Heidi Schneiderhan betont, dass der Laden nur laufen kann, weil alle Mitarbeiter so ehrenamtlich engagiert und geringe Fixkosten da sind. Dem aktuellen Vorstand wurde von allen Seiten eine gute und engagierte Arbeit bescheinigt und mit einstimmigem Ergebnis entlastet.

    Bei den Neuwahlen wurden folgende Personen einstimmig neu bzw. wiedergewählt: Marianne Epp (Vorstizende), Brigitte Reißer (2. Vorsitzende), Heidi Schneiderhan (Kassier), Stefan Neher (Schriftführer) und drei Beisitzer (Christel Zahner, Christa Reißer und Hiltrud Fuchshuber). Wir wünschen dem Vorstand und dem ganzen Verkäuferteam weiterhin so eine gute und engagierte Arbeit. Dafür wurde extra nochmals ein großer Dank an alle ausgesprochen.

    Folgende Termine stehen in nächster Zeit an: 2. März Weltgebetstag im kath. Gemeindehaus, 10. März ab 14:00 Uhr fairer Markt im Gemeindehaus in Blitzenreute  und am 09. Juni von 14.00-17:00 ein faires Kaffeekränzchen in und um den Eine-Welt-Laden in Altshausen.

    Von der Belegschaft des DEISENHOFes in Boos wurden 170,00 Euro für das Michbecherprojekt in Argentinien eingesammelt. Zusammen mit einer Spende aus dem Eine-Welt-Laden in Altshausen wurde das Geld an Frau Schneiderhan weitergegeben. Dafür ganz herzlichen DANK!

    Weltgebetstag 2. März 2018

    Eine-Welt-Gruppe Altshausen e.V.

    Der Weltgebetstag am 2. März 2018 kommt aus Surinam, dem kleinsten Land Südamerikas, einst niederländische Kolonie, mit 13 Naturschutzgebieten. Noch immer besteht circa 90 % des Staatsgebietes aus Regenwald mit mehr als 1000 Baumarten, 715 Vogelarten und 60 verschiedenen Arten von Blumenarten. Wie in den meisten tropischen Ländern ist die Natur auch in Surinam gefährdet durch Raubbau, den Bauxit- und Goldabbau.

    90 % der Bevölkerung leben in der Küstenregion und die Frauen aus Surinam erzählen von ihren Volksgruppen und Lebensweisen, ihrer Beziehung zum umgebenden Lebensraum. Surinam hat eine lange Kolonialgeschichte mit Einwanderern aus drei Kontinenten. Heute zeigt sich das in einer multi-ethnischen Bevölkerung mit rund 20 Sprachen, wo in der Hauptstadt eine Moschee neben einer gotischen Kirche und ein Tempel neben einer Synagoge stehen.
    Die Bewahrung der Schöpfung ist den Frauen ein zentrales Anliegen und sie haben deshalb den Schöpfungsbericht (Gen1,1-31) ins Zentrum ihrer Gottesdienstordnung gestellt.
    Aber nicht nur die Natur, auch junge Menschen brauchen ein „sorgendes Umfeld“. Mit den Surinam-Projekten werden die Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen zum Positiven verändert und die Position der Frauen in ihren Gemeinden gestärkt.

    Am 2. März findet ein ökomenischer Gottesdienst statt mit einem anschließenden Beisammensein um 19:00 Uhr im kath. Gemeindehaus Altshausen. Es wird dort ein kleines Sortiment aus unserem Laden verkauft.

    ÖKO Testnote "sehr gut"

    Eine-Welt-Laden Altshausen

    Öko Testnote „sehr gut“ für die FAIRE BANANE!!!

    Der Verein BanaFair e. V. ist eine deutsche Importorganisation des Fairen Handels, die seit 1986 Bananen zu Fair-Trade-Bedingungen nach Europa einführt und vertreibt. Vermarktet werden Bananen von Kleinbauernfamilien, die ihre Erzeugnisse unabhängig von den multinationalen Konzernen produzieren. BanaFair setzt einen politischen Schwerpunkt in der Durchsetzung sozialer und ökologischer Mindeststandards bei der Bananenproduktion.

    Durch die vertraglich festgelegte Fair-Trade-Prämie erzielen die Bauern bei BanaFair einen deutlich höheren Preis als auf dem Weltmarkt üblich. BanaFair finanziert durch den Projekt-Aufschlag darüber hinaus soziale und ökologische Projekte von Partnerorganisationen, die darauf abzielen, die Arbeitsbedingungen und die soziale Situation der Produzentenfamilien zu verbessern.

    Das Magazin ÖKOTEST hat in seiner neuesten Recherche 22 Anbieter von Bananen getestet. Dabei wurde die Einhaltung von Mindeststandards geprüft, aber auch die Untersuchung auf Pestizide. Bei allen konventionellen Produkten haben die Tester überall Rückstände von Pestiziden (vorwiegend auf der Schale) festgestellt. Die Bio-Produkte waren, bis auf einen, alle frei von Rückständen bzw. lag dieses Produkt über dem Bio-Orientierungswert.

    Die BanaFair Bananen aus unserem Eine-Welt-Laden waren frei von jeglichen Pestiziden und sind auch in Bezug auf Produktbedingungen und Transparenz von ÖKO-Test mit der Note „sehr“gut“ bewertet worden!

    Das freut uns natürlich sehr, dass wir so ein tolles Produkt anbieten können und bestärkt und wieder einmal, dass wir mit der Idee und der damaligen Gründung der Eine-Welt-Gruppe Altshauen e.v. und unserem Lädele einen tollen Beitrag für unsere Mitmenschen leisten.

    Wir freuen uns immer über einen Besuch in unserem Laden!

    Öffnungszeiten: Di.: 15-18 Uhr, Mi.: 9.30-11.30 Uhr, Fr.: 9.30-11.30 u. 15.00-18.00 Uhr sowie am Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr

    Einladung Mitgliederversammlung

    Wir möchten herzlich zur

    Mitgliederversammlung

    am Freitag, den 02. Februar 2018 um 18.00 Uhr

    in den Eine-Welt-Laden einladen.

    Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

    Begrüßung

    Berichte

    Bericht des Kassenprüfers

    Wahlen

    Verschiedenes

    Wir freuen uns auf ein zahlreiches Kommen

    Hier könnt Ihr die Tagesordnung herunterladen

    „Tatort“ im Eine-Welt-Laden“

     

    1998 haben die beiden Tatort-Schauspieler aus Köln Dietmar Bär und Klas J. Behrendt den Verein „Tatort- Straßen der Welt“ ins Leben gerufen. Nach einem Dreh zum Tatort „Manila“ waren die beiden Schauspieler von der Dreharbeiten vor Ort in Manila sehr betroffen. Deshalb gründeten sie den Verein und unterstützen seither in Zusammenarbeit mit PREDA und und dem Pater Shay Cullen die Kinderschutzorganisation. Diese hilft seit über 40 jahren sexuell missbrauchten Kindern auf den Philippinen. Die teilweise traumatisierten Kinder werden in Schutzhäuser aufgenommen und von Therapeuten und Sozialarbeitern betreut.

    Durch den Anbau von fair gehandelten Mangos soll den Familien auf den Philippinen eine Perspektive geboten werden. Sie werden unabhängig und können von ihrem eigen erwirtschafteten Geld ihre Familie ernähren. Die Kinder müssen nicht zur Prostitution auf die Straße geschickt werden. „Damit wird bewirkt, dass die Familien auf dem Land bleiben und nicht versuchen in die Großstadt Manila zu ziehen, wo sie auf gar keien grünen Zweig mehr kommen, sagte der Schauspieler Bär neulich in einem Zeitungsinterview in der Schwäbischen Zeitung.

    Auch wir im Eine-Welt-Laden unterstützen das PREDA Projekt. Durch den Kauf unserer Mangoprodukte können Sie es auch unterstützen! Wir freuen uns sehr über einen Besuch!

    Wir wünschen Ihnen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und würden uns freuen, wenn Sie auch im nächsten Jahr unsere „faire Idee“ durch den Besuch im Weltladen unterstützen.

      OekoFair
      blockHeaderEditIcon
      EineweltMenue-Footer
      blockHeaderEditIcon
      Copyright
      blockHeaderEditIcon

      © CND Vertrieb + Service eK | Login

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail